www.t1p.de/KlassenlagErle

Klassenlager Schulhaus ERLE (Ortsteile Buchs & Uffikon)

Du durchsuchst gerade das Archiv der Kategorie ‘Klasssenlager 2014’.

Kategorie: Klasssenlager 2014

2014 6 Jun

Back Home

Abgelegt unter: Klasssenlager 2014 | RSS 2.0 | TB | 210 Kommentare

Wir habens und sind geschafft 😉 Freut euch auf viele spannende Geschichten und macht die Betten bereit!

Voraussichtliche Ankunftszeit: 18.00 Uhr

Bis bald…

2014 6 Jun

Sporthalle

Abgelegt unter: Klasssenlager 2014 | RSS 2.0 | TB | 210 Kommentare

20140606-120211-43331478.jpg

20140606-120210-43330031.jpg

2014 6 Jun

Tagebuch von Luj

Abgelegt unter: Klasssenlager 2014 | RSS 2.0 | TB | 156 Kommentare

Heute Morgen wurden wir um 6.45 Uhr geweckt. Ich stand auf und ging Frühstücken. Danach gaben die Lehrer noch ein paar wichtige Informationen durch. Nachher gingen wir zur Bushaltestelle, stiegen ein und fuhren zum Bahnhof. Als wir ankamen, gingen wir in den Zug und fuhren zum Bahnhof Davos. Gleich darauf liefen wir zu einer Gondelbahn und fuhren hoch. Wir kamen oben an und liefen etwa eineinhalb Stunden bis zu unserer Brätelstelle. Wir machten Feuer und brätelten wir ein paar Würste. Als alle gegessen hatten, machten wir einen Freestyle Wettbewerb. Danach fanden Oli und ich einen grossen Hügel. Der Hügel war etwa 5-6 Meter hoch. Darunter lag etwa 30 bis 50cm Schnee. Oli und ich überlegten uns ob wir von so hoch runter springen sollten. Der Sprung war sehr gefährlich. Ich sprang als erster. Als ich in der Luft war hatte ich ein komisches Gefühl, doch als ich aufprallte, hatte ich eine riesengrosse Freude. Später kamen auch noch andere. Bald schon war es Zeit zu gehen, doch wir mussten noch die Brätelstelle aufräumen, dann gingen wir zu der Gondelbahnstation zurück. Als wir da ankamen, bekam jeder ein Trottinett und wir sausten runter. Als wir ankamen, durften wir noch einmal gehen. Wir gingen nochmals mit der Gondelbahn hoch und rasten nochmals runter. Unten angekommen fuhren wir mit dem Postauto und mit dem Zug zum Lagerhaus. Da angekommen, ging ich gleich duschen. Danach hatten wir noch ein bisschen Freizeit. Als die vorbei war gab es Lasagne. Unser heutiges Abendprogramm lautete: Wetten dass…

Heute
wurden wir mit ein bisschen lauterer Musik geweckt als gestern. Die Tagwache
war um 6.45 Uhr. Das Morgenessen war wieder sehr lecker. Leider mussten wir uns
dann von unserem Koch Staldi verabschieden. Er hat uns durch die ganze
Lagerwoche geführt und jetzt für die letzten zwei Tage müssen wir die Küche
übernehmen, aber es wird schon irgendwie klappen. Danach mussten wir unseren
Rucksack packen. Wir mussten sehr viel einpacken weil wir heute eine grosse
Reise vor uns hatten. Mit dem Bus fuhren wir nach Klosters-Platz. Dann mit dem
Zug nach Davos und dann wieder mit dem Bus zur Rinerhornbahn. Rinerhorn heisst
auch der Berg auf denn wir wanderten. Aber zuerst mussten wir noch mit der
Gondel nach oben und dann mussten wir noch wandern. Beim Wandern kamen wir an
unsere Grenzen. Wir mussten zwar nicht weit , aber es ging sehr steil hoch. Das
coole war, wir konnten Schnee anfassen. Was gibt es besseres, als im Juni
Schnee anzufassen? Das Mittagessen mussten wir selber tragen. Wir assen weisse
und braune Bratwürste und Cervelats vom Grill. Da zu gab es Kartoffelsalat. Wir
ruhten uns noch aus und dann liefen wir zurück zur Gondelbahn. Das ging eine halb
Stunde. Als wir dann da waren das Highlight: Wir fuhren mit dem Trottinett ins
Tal. Am Anfang fuhr ich noch ein bisschen langsam, aber dann immer schneller.
Die, die wollten, gingen noch einmal, so wie ich und einige nach Hause. Leider passierten
bei den Abfahrten einige Unfälle aber die Lehrer verarzteten sie. Nach der
zweiten Fahrt mussten wir dann auch wieder nach Hause. Zu Hause gingen wir
duschen, es gab etwas Leckeres zum Nachtessen: Lasagne. Nach dem Essen öffneten
wir noch ein Päckchen, das mit der Post gekommen war, es war von Frau Weyand, die
leider nicht mitkommen konnten wegen ihrem Baby. Im Päckchen waren Spiralen aus
Teig mit Zimtzucker dran. Es war sehr lecker. Danke! Den Text schrieben wir danach.
Das Abendprogramm hatten Frau Grossen und Frau Häfliger vorbereitet. Wir
machten Wetten Dass. Ich war in der Gruppe mit Noemi und Delia. Wir wetteten
etwas, was wir gar nicht können, aber wir Probieren es. Und so war unser zweitletzter
Tag schon vorbei und wir gingen schlafen.

Liebes Tagebuch, heute mussten wir nicht mehr so früh aufstehen, erst um 07.00 Uhr und um 07.30 Uhr gingen wir Morgenessen. Nach dem Morgenessen haben wir Dankesbriefe an die Sponsoren geschrieben und danach gab es Mittagessen. Es gab Rösti, Wurstsalat und Käsesalat. Wir liefen von Klosters – Dorf nach Klosters – Platz und dort gingen wir mit dem Zug nach Davos Dorf und danach mit dem Bus ins Schwimmbad Eau-là-là. Dort hatte es angenehm warmes Wasser. Es hat mir dort sehr gefallen! Bei der Rückkehr mussten wir wieder von Klosters – Platz nach Klosters – Dorf „wandern“. Zurück beim Schweizerhaus gab es schon Abendessen, nämlich Omeletten. Danach mussten wir unseren Schlag aufräumen.

Heute Morgen wurden wieder mit schöner Musik geweckt. Dans gingen wir Frühstücken, dass war wie immer sehr lecker. Am Morgen schrieben wir Dankeskarten für unsere Sponsoren und machten am Lagercup weiter oder flechteten Kumihimo Bändchen.  Zum Mittagessen gab es Wurstsalat und Käsesalat mit Rösti. Am Nachmittag gingen wir in die Badi. Es gab eine lustige Rutschbahn und ein warmes Becken das nach draussen führte. Es gab auch noch zwei andere Becken, eins war tief, eins weniger tief. Im tiefen Becken gab es eine kleine Insel, da konnte man drauf klettern. Es war total lustig. Am späteren Abend gingen alle müde und zufrieden zum Lagerhaus zurück. Zum Abendessen gab es Omeletten. Das war sehr lecker! Dann wurden wir nach oben geschickt um unsere Zimmer aufzuräumen und die Lehrer kontrollierten unsere Zimmer. Am  Abend  spielten wir  Lagersiele, welche die 4. und 5. Klässler organisierten. Später gingen alle schlafen.

Sitzen, erholen, plaudern, naschen und dabei die Aussicht geniessen…

20140604-171131-61891477.jpg

20140604-172939-62979040.jpg

20140604-130108-46868344.jpg

20140604-130107-46867062.jpg

20140604-124807-46087768.jpg

2014 4 Jun

Lagercup

Abgelegt unter: Klasssenlager 2014 | RSS 2.0 | TB | 247 Kommentare

20140604-122916-44956359.jpg

20140604-122913-44953039.jpg

20140604-122914-44954391.jpg

Ein toller Tag begann. Wir standen um 6:15 auf. Um 6:45 gab es Morgenessen. Danach gingen wir mit dem Postauto, mit dem Zug und dann wieder mit dem Postauto nach Davos Heidboden. In den öffentlichen Fahrzeugen war es laut. Als wir ausstiegen war der Forstwart schon da. Wir liefen mit ihm durch den Wald und über Landstrassen. Es gab viele verschiedene Posten, die wir mit dem Forstwart anschauten und lösten. Die Wanderung war nicht lang, aber auch nicht kurz. Es war toll. Wir hielten an und der Forstwart sagte zu uns, das wir ihm jetzt helfen dürfen. Sie hatten Bäume gefällt und dann konnten wir alle Äste zusammen sammeln. Es waren riesige Berge von Ästen.  Wir gingen etwa um 12:30 Mittagessen. Es gab Hamburger mit verschiedenen Dingen, die man essen konnte, oder eben nicht. Die Burger waren sehr gut. Wir schnitzten nachher noch Äste, die herumlagen. Plötzlich schnitt ich mich auf dem Handrücken. Ich ging zu den Lehrern und bekam ein Pflaster, das etwa 10 Minuten hielt. Ich nahm es ab und warf es in den Müll, weil es nichts mehr nutzte. Am Nachmittag haben wir Postenlauf gemacht. Wir mussten verschiedene Dinge, wie zum Beispiel Tierfelle, richtig  zuordnen. Es war witzig, aber auch schwierig.

Dieser Morgen begann um 6:15 Das ist ganz schön früh . Wir  fuhren eine Stunde lang Zug  und dann noch Bus nach Davos . Da erwartet uns der Förster . Wir konnten dem Förster helfen . Wir haben zwei Stunden Zweige und Äste auf eine Beige geworfen.

Danach gingen wir Mittagessen . Es gab Hamburger, der war sehr sehr lecker!!! Danach schnitzte ich einen Spiess,  der war sehr spitzig!! Dann gab es noch Posten über den Wald und über die Tiere. An einem Posten mussten wir Felle erkennen, durch blosses fühlen. Eines war ein Fuchs, das andere ein Dachs und das letzte war ein Reh . Wir besprachen die Lösungen und der Förster bedankte sich bei uns für den tollen Einsatz, den wir geleistet haben. Wir gingen zurück ins Lagerhaus.

2014 3 Jun

GWunderwald

Abgelegt unter: Klasssenlager 2014 | RSS 2.0 | TB | 103 Kommentare

Heute sind wir mit dem Forstwart im Wald.

20140603-094419-35059848.jpg

20140603-102107-37267019.jpg

20140603-145833-53913278.jpg

Heute Morgen fuhren wir mit dem Car um 8.30 Uhr in  Uffikon ab nach Klosters.

Es war eine lustige und spannende Fahrt. Etwa nach 1h 30min  machten wir eine kleine Pause. Natürlich ging die Hälfte sofort zur Toilette. Danach assen alle zufrieden ihr Znüni, das sie selbst mitgebracht hatten. Nach einer Viertelstunde ging die Reise weiter. Zirka um 11.30 Uhr kamen wir beim Lagerhaus an. Als endlich alle ihre Koffer hatten, standen alle gespannt und neugierig vor dem neuen Zuhause für die nächste Woche. Als wir dann unsere Zimmer bezogen und uns einlebten, lief die Küche auf Hochtouren. Als es dann soweit war und zum Mittagessen gerufen wurde, stürmten alle hungrig in den Speisesaal. Es gab sehr leckere Pizzas. Am Nachmittag machten wir einen tollen OL durch Klosters Dorf und Klosters Platz. Wir wurden in eine Gruppe zugeteilt und bekamen einen Plan auf unsere Tablets. Nacheinander wurden Gruppen losgeschickt. An jedem Ort der auf dem Plan stand, machten wir ein Foto um zu beweisen dass wir da gewesen waren. Als wir alle Fotos im Dorf gemacht hatten, machten wir uns auf den Weg nach Klosters Platz wo wir auch Orte finden mussten. Als das erledigt war, machten wir uns glücklich und zufrieden auf  den Weg zum Lagerhaus zurück.

Vor dem Abendessen vergnügten wir uns in den Spielräumen oder in unseren Zimmern, bis zum Abendessen gerufen wurde. Es gab natürlich auch etwas leckeres: Teigwaren mit Gehacktem. Den Rest des Abends liessen wir gemütlich ausklingen.

Liebes Tagebuch, heute sind wir nach Klosters gefahren. Die Fahrt mit mit einem bequemen Car dahin dauerte etwa 3 1/2 Stunden. Als wir ankamen, trugen wir zuerst unsere Koffer nach oben in unsere Zimmer. Ich bin mit Chiara, Jessica und Melanie in einem Zimmer. Danach gingen wir alle hinunter zum Speisesaal, weil es Mittagessen gab. Es  gab leckere Pizza.

Als unsere Mägen voll waren, bekamen wir die Gruppeneinteilung  für den Nachmittag, wir mussten im ganzen Dorf Fotos machen. Die Orte waren angegeben. Und als wir fertig waren, gingen wir zurück ins Lagerhaus und konnten  bis zum Abendessen machen was wir wollten.

Zum Nachtessen gab es Nudeln mit Hackfleisch und einen feinen Salat. Ich fand auf jeden Fall, dass das ein toller Tag war, und sehr spannend.

Bis bald liebes Tagebuch.

Jeder Lagertag wird am Tablet in Form eines Lagertagebucheintrags verarbeitet. Ein Moment der Ruhe 😉

20140602-203126-73886160.jpg

2014 2 Jun

OL-Klosters

Abgelegt unter: Klasssenlager 2014 | RSS 2.0 | TB | 3.164 Kommentare

Karte lesen oder Einheimische fragen, was ist schneller?

20140602-145753-53873878.jpg

20140602-145755-53875230.jpg

2014 2 Jun

Und tschüss…

Abgelegt unter: Klasssenlager 2014 | RSS 2.0 | TB | 177 Kommentare

20140602-083815-31095111.jpg

2014 27 Mai

Letzte Infos

Abgelegt unter: Klasssenlager 2014 | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar

letzte-infos-klosters


www.t1p.de/KlassenlagErle läuft unter Wordpress 5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
28 Verweise - 0,315 Sekunden.